Berlin-sofort / Touristeninformation

Touristeninformation, Infos und Tipps für Berlin Touristen

Friedrichstadtpalast

Der ursprüngliche Friedrichstadtpalast stand 200 m entfernt vom heutigen Standort. Zu Beginn um ca. 1867 als erste Berliner Markthalle eröffnet und genutzt. Die Markthalle konnte sich aber auf Grund von Unwirtschaftlichkeit nur 2 Jahre halten und wurde geschlossen. Dann hielt die Halle als Nachschublager im Krieg her. Ab 1973 wurde das Gebäude umgebaut und als Zirkus genutzt. In den nächsten Jahren wurde das Haus wieder geschlossen und fand erneut einen neuen Besitzer und wurde weiterhin als Zirkus genutzt. Im Jahr 1918 fand das Haus einen neuen Besitzer und wurde zu einem Theater umgebaut. Im Jahr 1945 kam es zu großen Schäden durch Luftangriffe, die später nur notdürftig beseitigt wurden. Aufgrund von Baufälligkeit erfolgte 1985 der Abriss. Der heutige Friedrichstadtpalast befindet sich etwa 400 m entfernt vom Bahnhof Friedrichstraße. Er wurde im Jahre 1984 eröffnet. Es handelt sich um einen Betonbau mit rechteckigem Grundriss. Die Bühne ist mit ca.2800 qm eine der größten Theaterbühnen der Welt. Zu DDR Zeiten fanden regelmäßig Shows für das DDR Fernsehens statt, unter anderem auch der bekannte "Kessel Buntes". Heute ist der Friedrichstadtpalast die beliebteste und erfolgreichste Showbühne in Berlin.

Nahverkehr:
S+U -Bahnhof Friedrichstraße: S1, S2, S25, S3, S5, S7, S75, U6

Ferienwohnungen in der Nähe:

Ferienwohnung Nr. 329

Ferienwohnung Nr. 465

Friedrichstadtpalast